Das Zentrale Nervensystem und die „Landkarten“ des Körpers – wie das ZNS Gefahrenmanagement betreibt

Hast du regelmäßig Verspannungen, Rückenbeschwerden oder Schmerzen? Fühlst du dich steif und unbeweglich? Gibt es Bewegungen, die sich für dich unsicher und instabil anfühlen?

Unser Zentrales Nervensystem versucht in erster Linie uns zu schützen, daher möchte es möglichst immer genau vorhersehen, was in der näheren Zukunft passiert. Kann es...

Weiterlesen

Wie atmest du eigentlich?

Erwachsene Menschen atmen im Ruhezustand durchschnittlich 20,000-24,000 Mal am Tag. Das Atmen dient in erster Linie der Aufnahme von Sauerstoff und der Abgabe von Kohlenstoffdioxid – Stoffe, die je nach individuellem Aktivitätslevel in bestimmten Verhältnissen liegen sollten.

Die Atembewegung selbst geschieht durch das Zwerchfell und die Zwischenrippenmuskeln. Letztere bewirken,...

Weiterlesen

Training des peripheren Sehens

 

Um uns sicher durch unsere Umwelt zu bewegen, ist es essentiell Dinge zu sehen, die wir nicht direkt angucken – peripheres Sehen verhindert, dass wir nicht ständig irgendwo gegenlaufen. Die periphere Sicht lässt sich am einfachsten trainieren, indem wir mit den Augen einen Punkt fixieren und dabei versuchen, Elemente oder Bewegungen im peripheren Sichtfeld zu erkennen – in...

Weiterlesen

Schenk deinen Augen die Aufmerksamkeit, die sie verdienen

Im Alltag sowie Training stellen Bewegung, Kraft und Beweglichkeit ein Output unseres Gehirns dar, der in seiner Qualität unmittelbar vom Input sensorischer Systeme abhängig ist. Diese sind in hierarchischer Reihenfolge:

  • Das visuelle System: unsere Augen – Sehschärfe, peripheres Sehen, Tiefenwahrnehmung und die muskuläre Führung der Auge•
  • Das...
Weiterlesen

Und – was macht dein Stresslevel so? Entstehung und Konsequenzen von Stress aus Sicht des ZNS

Wenn wir an Stress denken, denken wir in der Regel an psychosozialen Stress: hohe Arbeitsbelastung, soziale Beziehungen, Zeitdruck, Versagensängste, Geldmangel, zu große Verantwortung etc. – Faktoren, die sich nachweislich auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit auswirken, aber nur einen Teil des Gesamtbildes des körperlichen Stresslevels beschreiben....

Weiterlesen

Schmerzen – eine Entscheidung deines Gehirns

Schmerzen sind unangenehme, aber normale menschliche Erfahrungen. In erster Linie sind Schmerzen ein Schutzmechanismus unseres Zentralen Nervensystems (ZNS), um uns vor möglichen Gefahren zu schützen. Doch warum ist das so?

Das ZNS besteht aus dem Rückenmark und dem Gehirn – seine Hauptaufgabe ist die unmittelbare Sicherung des Überlebens bzw. der körperlichen...

Weiterlesen

Schlafoptimierung – für den wichtigsten Teil deiner Regeneration

Für die mentale und physische Regeneration ist Schlaf essentiell. Im Schlaf verarbeiten wir die Erfahrungen des Tages und füllen unsere Akkus für den nächsten.

Viele klinische Studien renommierter Universitäten – u.a. Oxford, Harvard, Stanford und München – belegen die immensen negativen Auswirkungen von Schlafmangel und schlechter Schlafqualität...

Weiterlesen

Aktive Regeneration für mehr Erfolg im Training und im Alltag

Das Thema Regeneration ist leider immer noch ein weit unterschätzter und vernachlässigter Bereich – denn nicht nur vom Training müssen wir uns regenerieren, sondern auch von unserem oft stressigen Alltag. Ähnlich wie Leistungssportler im Wettkampf befinden sich die meisten von uns mit ihren Jobs und sozialen Verpflichtungen häufig am Limit – die...

Weiterlesen

Die Rolle des ZNS für die Körperhaltung – warum klassische Trainingsansätze keine Verbesserung bringen

Im Artikel „Körperhaltung: Mythos & Wahrheit“ erklären meine Kollegin Tina Nguyen und ich die Rolle des zentralen Nervensystems für die Körperhaltung – und warum klassische Trainingsansätze keine Verbesserung bringen. Die Augen, das Gleichgewicht und der Hirnstamm sind die neuronalen Steuerungselemente für die Körperhaltung des Menschen....

Weiterlesen

Neuro-Self-Assessments – für eine individuelle Trainingssteuerung und nachhaltigen Fortschritt im Training

Allgemeine Aussagen dazu, wie ein Training für Fortschritt aussehen sollte, findet man in Büchern und im Internet in unzähliger Fülle. Die grundlegenden Prinzipien der Trainingssteuerung hin zu einem Fortschritt wie z.B. progressive Belastungssteigerung, Regeneration und Individualisierung werden dabei oftmals ausführlich erklärt. Letzteres bspw. betrifft...

Weiterlesen
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.