Der Opposing-Joint-Ansatz

 

Nerven dich Gelenkbeschwerden? Hast du Bewegungseinschränkungen?

Bei nicht akuten Verletzungen oder Entzündungen ist der Opposing-Joint-Ansatz häufig ein effektives und einfaches Tool, um Schmerzen, Gelenkbeschwerden und Bewegungseinschränkungen in den Griff zu kriegen.

Unsere Bewegungen sind neuronal an vielen Stellen überkreuz miteinander verschaltet. In unserem Gangmuster bewirkt dies, dass wir bei einem Schritt nach vorne auf der gegenüberliegenden Seite die Gegenbewegung mit unserem Arm ausführen.

Das Ausführen einer nicht linearen Bewegung (Kreise, Achten, Spiralen) im Gelenk auf der schmerzfreien Körperseite aktiviert verschiedene neuronale Zentren, die mit Muskeltonusregulation und Schmerzreduktion zu tun haben, wodurch Schmerzen reduziert und Bewegungen optimiert werden können. Wie wir diese neuronalen Mechanismen im Training nutzen können, erfährst du im folgenden Video. Dort erklären wir auch, wie du den Opposing-Joint-Ansatz nicht nur motorisch, sondern auch sensorisch für dich nutzen kannst.

Viel Erfolg beim Training!

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.