Training des interozeptiven Systems

 

Können wir Vorgänge beeinflussen, die autonom gesteuert werden, um dadurch unsere körperliche Leistungsfähigkeit zu erhöhen? Ist es möglich, diejenigen Bereiche, die Blutdruck, Herzfrequenz, Atmung, Verdauung usw. steuern, gezielt zu optimieren?

Das ZNS erstellt als höchste steuernde Instanz auf Grundlage aller sensorischen Informationen aus der Um- und Innenwelt eine Prognose über die nahe Zukunft, um Bewegungen zu initiieren und zu koordinieren. In die Prognose der Gesamtsituation fließen also 24/7 autonome Bedürfnisse und Zustände des Körperinneren mit ein.

Dabei müssen die autonomen Funktionen wie Blutdruck, Atemfrequenz, Schweißproduktion, Körpertemperatur, Verdauung u.v.m. von einer bestimmten Qualität sein, damit eine körperliche Leistung optimal stattfinden kann. Ein gut funktionierendes interozeptives System ist ebenso entscheidend für unsere Leistungsfähigkeit wie das, was unser Körper aus der Wahrnehmung der Umwelt macht.

Welche Symptome bei interozeptiven Dysfunktionen auftreten und was wir tun können, um unsere Körperinnenwahrnehmung durch bestimmte Techniken und Methoden positiv zu beeinflussen, erfährst du im hier Video.

 

Hinweis: Du willst dein interozeptives System gezielter trainieren? In unserem Online-Seminar „Breathing, Neurology & Post-Covid-Recovery” am 24.03.2021 geht es genau darum: Leistungsfähiger werden durch ein leistungsfähigeres interozeptives System!  

Alle Infos gibt's hier: www.jebrini-training.de/Neurology of Breathing & Post-Covid Recovery

 

Weitere Informationen zur Atmung als eine Option des interozeptiven Trainings findest du hier:

https://www.jebrini-training.de/blog/deine-Atmung-dein-Erfolg

https://www.jebrini-training.de/blog/air-hunger-drills

 

Viel Erfolg beim Training & auf Bald

Yassin & Team

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.